„Und, in nächster Zeit Kinder geplant?“ – Welche Fragen Sie im Bewerbungsgespräch beantworten müssen

http://www.bvmw-nrw.de/wp-content/uploads/listen-1702648_640-620x330.jpg

Welche Fragen darf der Arbeitnehmer im Bewerbungsgespräch nicht stellen?

Grundsätzlich gilt, dass der Arbeitgeber nur sachliche Fragen stellen darf, die für den Job relevant sind. Dazu gehören die Frage nach dem Führerschein oder nach körperlichen Beeinträchtigungen bei einer anstrengenden Tätigkeit. Er sollte jedoch nicht nach persönlichen Dingen wie dem Alter fragen oder ob in nächster Zeit Kinder geplant sind. Dies fiele unter Diskriminierung wegen Alter oder Geschlecht. Fragt Sie der Arbeitgeber nach Ihrem Kinderwunsch aus, dürfen Sie ohne schlechtes Gewissen lügen, falls Sie doch in naher Zukunft planen, Mutter oder Vater zu werden. Zu Fragen, die mit Lügen beantwortet werden dürfen, gehören ebenso die Frage nach dem Familienstand. Genau so wenig darf Sie der Arbeitgeber nach Ihrem Glauben oder Ihrer politischen Überzeugung fragen.

Welche Fragen sind im Bewerbungsgespräch zulässig?

Bewerben sich Arbeitnehmer auf eine Führungsposition, müssen Sie damit rechnen, dass der Arbeitgeber sie nach ihrem privaten Vermögensstand fragt. Damit will er einschätzen, ob der Bewerber mit Geld umgehen kann und er ihm diese verantwortungsvolle Aufgabe zuteilen kann. Arbeitgeber dürfen außerdem nach Vorstrafen gefragt werden, wenn diese die Stelle betreffen (ein Busfahrer darf also nach Verkehrsstrafen befragt werden, eine Lehrerin nicht). Auch die Frage nach einer Behinderung ist zulässig, sollte diese die Arbeitsfähigkeit des Bewerbers stark beeinträchtigen. Arbeitgeber dürfen nicht nach der Herkunft von Bewerbern fragen, aber nach den Sprachkenntnissen.

Welche Antworten müssen Sie von sich aus im Bewerbungsgespräch nennen?

Sie müssen Ihrem Arbeitgeber mitteilen, wenn Ihnen eine Haftstrafe droht, Sie eine ansteckende Krankheit haben oder Sie in bestimmten Bereichen nicht tätig sein dürfen. Ebenfalls müssen Ihre Angaben über Ihre berufliche Qualifikation vollkommen richtig sein, ansonsten drohen Ihnen Schadensersatzansprüche Ihres Arbeitgebers.

Andere Beiträge

Arbeitsrecht: Die Expertise macht’s

Mit einer einfachen Formel den Stundenlohn berechnen

Wer als Selbstständiger arbeitet oder ein Festgehalt bekommt, der hat keine Informationen über den genauen Stundenlohn. Dieser kann aber in verschiedenen Situationen sehr

Wie funktioniert das mit dem Anspruch auf Krankengeld

Karriere-Coaching mit Vermittlungsgutschein – mit neuen Impulsen richtig durchstarten

Mit einem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein – kurz AVGS – unterstützt Sie die Agentur für Arbeit beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt. Gezielt werden Fortbildungen,

Der Stundenlohn für Maler und Lackierer in Deutschland

Die Löhne für Maler und Lackierer in Deutschland werden, wie für alle anderen Berufsgruppen, auch über Tarifverträge geregelt. Sodass alle Maler und Lackierer

Networking – Wie funktionierts und warum ist gute Vorbereitung so wichtig?

Was im Deutschen recht holprig mit „Vernetzung“ übersetzt wird und zunächst eher unspektakulär klingt, ist aus der heutigen Arbeits- und Geschäftswelt nicht mehr
Kategorien

Besonders beliebte Beiträge

Konflikte lösen im Arbeitsverhältnis

Immer wieder kommt es zu Konflikten im Arbeitsverhältnis. Wenn häufige Fehlzeiten vorliegen, Lohn verspätet gezahlt wird oder Mängel an der Arbeitsleistung vorliegen. Da es von beiden Seiten der Vertragspartner zu Fehlern kommen kann, ist eine gute Kenntnis des Arbeitsrechts von Arbeitgeber und Arbeitnehmer anzustreben. Trotz vielen Informationsquellen kann man aber nicht das gesamte Recht mit seinen aktuellen Urteilen kennen.

Weiterlesen »

Privat- wie auch öffentlich-rechtliche Anstellungsverhältnisse

Wer im öffentlichen Dienst beschäftigt ist, kann trotzdem einen privaten Arbeitsvertrag erhalten. Auch öffentlich-rechtlich organisierte Arbeitgeber schließen nämlich privatrechtliche Arbeitsverträge ab, wenn es in ihren Rechtsgrundlagen vorgesehen ist. Was Sie dazu wissen sollten erfahren Sie in diesem Artikel.

Weiterlesen »